BUND Kreisverband Böblingen

Der BUND Ortsverband Sindelfingen/Böblingen

Neuer Vorstand beim BUND-Ortsverband Sindelfingen/Böblingen

Vorstand OV Sindelfingen/Böblingen, v.l.n.r. Martin Schwab, Karola Wunderlich, Ulrike Braun  (Bild: Helmut Braun)

Der BUND-Ortsverband Sindelfingen/Böblingen hat am 11. Juni 2021 einen neuen Vorstand gewählt. Im Vorfeld erhielten alle 400 Mitglieder des Ortsverband eine persönliche Einladung. Der bisherige Vorstand, vertreten durch Uli Ade, Hiltrud Gölzer, Hans Maschke, Ursula Wenzel und Edith Weyer-Menkhoff wollte sein Engagement gerne altershalber an ein neues Team übergeben. Die persönliche Einladung an alle Mitgleider sollte einen Generationswechsel beim Ortsverband einläuten. Mit Martin Schwab (1. Vorsitzender), Karola Wunderlich (Schatzmeisterin) und Ulrike Braun (Beisitzerin) ergab sich eine vielversprechende Neubesetzung der Ämter. Der neue Vorstand dankte seinen Vorgänger*innen für ihr überragendes Engagement und der Stadt Sindelfingen für die fortbestehende finanzielle Unterstützung.

 

 

Der BUND Ortsverband Böblingen-Sindelfingen

Etwas zur Geschichte

Schon kurz nach dem Kreisverband Böblingen wurde im Jahre 1981 auch ein Ortsverband Böblingen gegründet. Dieser befasste sich hauptsächlich mit der Pflege und Verbesserung von wichtigen Biotopen im Gebiet der Stadt Böblingen. Zu nennen wären insbesondere die Naturdenkmale "Heuwegflosche" und  "Thomaried".

 

Beim Arbeitseinsatz in der Heuwegflosche (1983) wurden die vom Forst entfernten Pappeln abgeräumt.

Im "Thomaried" wurden Amphibienlaichgewässer angelegt und die Entwässerung gestoppt.

Auch der Amphibienschutz an der alten B14 beim Sindeflinger Mönchsbronnen waren ein wichtiges Thema. Damals wurden dort mit vielen ehrenamtlichen Helfern die ersten Krötenschutzzäune gebaut. Leider löste sich dieser Ortsverband durch den Wegzug der damaligen Vorsitzenden schon 1985 wieder auf.

Doch 1990 konnte in Sindelfingen ein neuer Ortsverband Böblingen-Sindelfingen gegründet werden. Durch die Nähe der beiden Städte machte dies auch Sinn. Der neue Ortsverband viel zunächst durch Informationen zum Umweltschutz auf. Ein wichtiges Projekt war damals die Initiative „Luft und Leben“, die die Offenhaltung des Sindelfinger Mittelpfades zum Ziel hatte. Ab 1991 fand der Ortsverband Böblingen-Sindelfingen gemeinsam mit dem Kreisverband – und weiteren Umweltschutz-Initiativen – im Umweltzentrum Sindelfingen sein neues Domizil. 

Der Ortsverband Böblingen - Sindelfingen ist eine rechtlich nicht selbständige Untergliederung des BUND-Landesverbandes Baden-Württemberg e:V. innerhalb des BUND-Regionalverbandes Stuttgart und des BUND-Kreisverbandes Böblingen. Sein Aktionsbereich umfasst die Städte Böblingen und Sindelfingen mit ihren Teilgemeinden Dagersheim, Darmsheim und Maichingen sowie die Gemeinde Ehningen.  

 

Der Vorstand des BUND-Ortsverbands Sindelfingen/Böblingen

1. Vorsitz::                Martin Schwab
2. Vorsitzende:         n.n.
Schatzmeister:         Karola Wunderlich
Beisitzer:                 Ulrike Braun

 

Was macht der Ortsverband Böblingen-Sindelfingen 

Einmal jährlich (i.d.R. Im ersten Quartal) findet eine Mitgliederversammlung statt. Dort werden aktuelle Themen besprochen und der Vorstand für jeweils 3 Jahre gewählt. Angemeldete interessierte Mitglieder erhalten aktuelle Informationen über einen E-Mail-Verteiler des Umweltzentrums in Sindelfingen.  

Der Vorstand arbeitet in verschiedenen Gremien der Städte Böblingen und Sindelfingen mit. Hier geht es um lokale Natur- und Umweltthemen wie z.B. Dachbegrünungen, Stadttauben, Städtische Anlagen, Biotopverbund usw.. So ist z.B. Der Taubenschlag auf dem  Böblinger Rathaus für die Stadttauben auf Initiative und mit tatkräftiger Hilfe des BUND-Ortsverbands errichtet worden. 
Ein besonderer, langwieriger aber leider nicht erfolgreicher Einsatz galt dem Naturschutz auf dem so genannten Flugfeld zwischen Böblingen und Sindelfingen.

Aktuelle Themen sind: 

- Luftbelastung, Frischluftschneisen 
- Müllvermeidung, Kompostierung 
- Verkehr, ÖPNV, Radwege

- Krötenschutzmaßnahmen       
- Energiesparmaßnahmen 
- Einsatz von regenerativen Energien 

Pflege von Biotopen

 

Pflege und Entwicklung Biotopverbundgrundstück der Stadt Böblingen auf den Wasserberg

 

 

Schutz der Essigrose beim Thomaried und Pflege des Flurstücks