Pflanze des Monats Januar


Die Bienenragwurz (Ophrys apifera)


Warum ist die Blume des Monats Januar eine Art, die doch Anfang Juni blüht ? Ganz einfach, wenn gerade kein Schnee liegt, kann man im Januar die grünen Blattrosetten der Bienenragwurz an ihren Wuchsorten leicht finden, da sie sich gut von den vertrockneten braunen und grauen Blättern der anderen Pflanzen abheben.  

Blattrosette der Bienenragwurz im Januar

Wie auch einige andere der einheimischen Orchideenarten bildet die Bienenragwurz bereits im Herbst die Austriebe für das kommenden Jahr. Jedoch bei weitem nicht alle Austriebe kommen dann auch tatsächlich zur Blüte. Das hängt noch von vielen anderen Faktoren, unter Anderem dem Wetter und dem rechtzeitigen Regen, ab. Es gibt gute und schlechte Bienenragwurz-Jahre.

Im Kreis Böblingen gibt es ca. 18 grössere und kleinere Vorkommen. Die meisten befinden sich in der Umgebung des Würmtales, einige bei Weissach, dem Schönbuchsüdhang und bei Schönaich. Im Kreis Böblingen gab es schon lange kein gutes Bienenragwurz-Jahr mehr. An den meisten Stellen ist die Blüte seit vielen Jahren ausgeblieben, oder es traten nur vereinzelte Pflanzen auf. In guten Jahren können jedoch stellenweise hunderte von Bienenragwurz blühen.

Die Bienenragwurz bevorzugt als Wuchsort Magerrasen-Hänge, die jedoch nicht zu trocken sein dürfen. Sie befindet sich oft in Gesellschaft mit anderen Orchideenarten und anderen seltenen Pflanzen, wie z.B. Enzian-Arten. Sie kommt nicht nur in ganz Mitteleuropa, sondern auch in den Mittelmeerländern vor.

Die Bienenragwurz ist in Mitteleuropa autogam. D.h. Sie pflanzt sich durch Selbstbestäubung fort. Dadurch können sich auch zufällige Mutationen leicht fortpflanzen. Dies hat zu allen möglichen Varianten der Stammform geführt. Neben der Stammform Ophrys apifera var. apifera kommen im Kreis Böblingen auch die  Varianten var. aurita und die var. jurana (früher friburgensis genannt) vor. Außerdem gibt es auch vereinzelt gelb blühende Pflanzen. An einer Stelle des Heckengäus wurden in den letzten Jahren mehrfach gelbblühende Exemplare gefunden.

Bienenragwurz, Ophrys apifera, normale Form

 

 Ophrys apfera var. aurita                  Ophrys apfera var. jurana

 

Bienenragwurz, Ophrys apifera,        Bienenragwurz, Ophrys apifera, gelbe Form

deutlich sichtbar ist, wie sich            

die Pollenträger zur Selbstbe-

fruchtung auf die Narbe senken.












Ihre Spende hilft.

Suche

BUND-Umweltzentrum
im Kreis Böblingen
Herrenwäldlestraße 13
71065 Sindelfingen
E-Mail: bund-uwz@t-online.de
Tel.: (07031) 807336
Fax: (07031) 800483
IBAN:
DE16 6035 0130 0003 6768 40
BIC: BBKRDE6BXXX

Öffnungszeiten:
Di 14 - 18 Uhr
Fr 9 - 13 Uhr